Glückwunsch-Blog

Willkommen in der Realität!

Über mich

Ich bin Sabine Schmidt und allein verantwortlich für den Mist, den ich hier mit guter Unterstützung unserer Politik, unserer Wirtschaft und unserer Gesellschaft fabriziere. Ich wohne in Wisskirchen, einem Dorf neben Euskirchen, einer Stadt, die genauso weit entfernt ist von Köln wie von Bonn. Voreifel schimpfen wir uns, Eifel nennen uns andere. Wisskirchen hat übrigens eine eigene Autobahnabfahrt der A1…

Meinen Lebenslauf würde man in Fachkreisen wohl „bunt“ nennen.
Ich komme aus einer durchschnittlichen Familie: Mutter Beamtin bei der Deutschen Bahn, Vater Beamter bei der Deutschen Post und im April 2005 verstorben. Mein Bruder ist ebenfalls bei der Deutschen Bahn.
Grundsätzlich also beste Voraussetzungen, ein anständiges Kind zu werden.

Nach Kindergarten, Grundschule und Gymnasium mit einem trompetenbegleiteten, miesen Abgang Anfang der 11. Klasse bin ich über den Versuch eines Höhere-Handelsschule-Besuchs und der Arbeitslosenklasse (Lehrgang Holz *lach*) in eine berufsvorbereitende Maßnahme gerutscht. Nach knapp einem Jahr hatte ich eine Ausbildungsstelle und habe diese 3 Jahre später mit einer 1 („sehr gut“) abgeschlossen.

Ich zähle mich seit meinem 16. Lebensjahr zu den Motorradfahrern. In einer Motorrad-Familie aufgewachsen war es Ehrensache, das Zweirad beherrschen zu lernen. Ich habe Respekt vor Maschinen, keine Angst. Angst ist tödlich, Respekt rettet Leben. Natürlich fährt der Tod immer ein bisschen mit, aber beim Hausputz ist er ja auch dabei und außerdem ist es in kalten Tagen dann was kuscheliger. Derzeit habe ich keine eigene Maschine, da ich wie Viele vor der Entscheidung stand: zwei oder vier Räder. Habe mich zugunsten des Autos entschieden.

Kontakte habe ich viele, Freunde habe ich Wenige, aus gutem, erfahrungsunterstützten Grund, versuche diese aber so gut es geht zu pflegen. Ja, ich bin außerdem vergesslich und schusselig, was mir meine Freunde manchmal echt übelnehmen dürfen! „Ich ruf dich später zurück!“ kann bei mir auch schonmal zwei Wochen lang dauern. Ob ich ein schlechtes Gewissen habe? Natürlich! Habe mich schonmal tagelang nicht gemeldet, weil ich ein schlechtes Gewissen habe… Aber da muss man als Vergessliche eben durch. Immer und immer wieder. Ich hoffe trotzdem für meine Freunde eine ganz annehmbare Freundin zu sein.

Von zu Haus aus hab ich Neugier mitgegeben bekommen – Neugier, was abgeht und was die Hintergründe sind. Meinen Eltern bin ich für die genetische Grundausstattung und die Fähigkeiten, zu hinterfragen und sich in anderer Leuts Schuhe zu stellen sehr dankbar. Auf meinem Weg weitergeholfen (meist durch Tritte in den Hintern, die ich verdient und nötig hatte) haben mir außerdem meine sehr engagierte Grundschullehrerin Frau Krienke, mein Ausbilder während der Berufsvorbereitungsmaßnahme Herr Dederich, der leider kurz darauf verstarb und mein Ausbilder Herr Weber beim THW! Danke mal an dieser Stelle!

Werbung


Glückwunsch-Features

Letzte Kommentare

Letzte Glückwünsche

Kategorien

Glückwunsch-Seiten

Blogroll

Glückwunsch-Archiv

Werbung


 


Glückwunsch-Blog Glückwunsch-Features Über mich Datenschutz Kontakt & Impressum

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Subscribe XING

© Sabine – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)